Hoopers Agility

Beim Hoopers Agility absolviert das Mensch/Hunde Team einen Parcours, der aus verschiedenen Tunneln,
Tonnen und Hoops besteht. Anders als beim normalen Agility läuft der Mensch nicht mit im Parcour mit,
sondern führt den Hund durch Signale und der eigenen Körpersprache durch diesen.

Hoopers Agility stärkt die Bindung zwischen dem Mensch und Hunde Team,
da der Hund diesen nur mithilfe seines Herrchens und deren Anweisung überwinden kann.
Da der Hund den Parcour – anders als beim normalen Agility alleine bewältigen muss,
ist es nicht nur eine enorme geistige Auslastung, auch wird die Konzentration des Hundes
damit gefördert. Es bauen sich durch die Übungen neue Nervenverbindungen auf und das
selbstständige Denken und Problemlösungsverhalten wird gefördert.